Montag, 8. November 2010

Chinesen in Afrika

Seit Jahren bemüht sich China darum, seinen Einfluss in Afrika zu steigern. Es geht um Geschäfte, um strategische Positionen und um Rohstoffe. Die Chinesen sind dabei einerseits sehr erfolgreich, weil sie sich (noch) weniger als die Europäer durch irgendelche Menschenrechtsbedenken vom Geschäftemachen abhalten lassen. Andererseits schätzen viele afrikanische Geschäftspartner die Anpassungsfähigkeit der Chinesen, die weniger anspruchsvoll als die Europäer und Amerikaner sind und sich nicht in vollklimatisierten, hochgesicherten Hotelghettos verbunkern.

Hier ist eine interessante interaktive Karte des französischen Auslandsradiosenders RFI, die zeigt, wie weit der Einfluss der Chinesen in Afrika schon reicht. Man muss auch fast gar kein Französisch können.

[application] Les Chinois en Afrique
Auf die Karte klicken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen