Sonntag, 7. November 2010

Christentum und Sozialismus

Der ganze Sozialismus ist doch in seiner Moral, seiner Liturgie, seiner Organisation, seiner Architektur, seiner Dogmatik, seinem Anspruch, einen neuen Himmel und eine neue Erde zu schaffen, und seiner Sprache nichts als eine verunglückte Kopie des Christentums - nur ohne Poesie und natürlich ohne Gott (dafür allerdings mit vielen anderen bärtigen alten Männern, die sie dem Volk zu Anbetung freigeben, ganz ohne geht's wohl nicht). Eine wahre Alternative zum Christentum müsste ein kalter Libertarismus sein, der sich von der Mitleidsethik, dem Gleichheitsfetischismus und der utopischen Zukunftserwartung des Christentums restlos befreit hat. Nicht dass ich mir das wünsche, aber es wäre ehrlicher als das Getue der Roten hier in Berlin zum Beispiel, die gar nicht wissen, dass sie nur die Travestie einer Kirche sind.

Das Grabtuch Christi

Kathedrale

Der Erlöser zeigt seine Wunden

St. Georg und der Drachen

Erntedankfest

Reliquie

1 Kommentar:

  1. lieber mathi, sehr interessante fotos! bis bald, matthias!

    AntwortenLöschen