Mittwoch, 29. September 2010

Syldavien und Bordurien als neue EU-Mitglieder

EU-Währungskommissar Olli Rehn hat sich als Kenner von "Tim und Struppi" bewährt, indem er auf einer Pressekonferenz sinngemäß sagte, auch "Syldavien" und "Bordurien" würden bestraft werden, wenn sie künftig ihre Defizitgrenzen überschreiten.
Denn beide Staaten existieren nur in "König Ottokars Zepter". In dem 1939, am Vorabend des 2. Weltkriegs, von Hergé gezeichneten „Tim und Struppi“-Band muss der Starreporter Tim in letzter Sekunde einen blutigen Krieg zwischen der finsteren Diktatur Bordurien und dem Operettenkönigreich Syldavien verhindern. Beide Länder liegen irgendwo in Zentraleuropa, sie haben Züge damaliger Balkanstaaten, aber auch von Nazi-Deutschland und Belgien.

Auf jedem Fall beweist der Finne Rehn mit seiner Bemerkung  nicht nur einen feinen bösartigen Humor, den man bei einem EU-Bürokraten gar nicht erwartet hätte, sondern er zeigt auch eine profunde Kenntnis des wahrhaft gesamteuropäischen Kulturguts „Tim und Struppi“. Aber die Finnen haben ja, wie man seit Pisa weiß, eines der besten Bildungssysteme in Europa.
 

1 Kommentar:

  1. Bordurien und Syldavien existieren ebenfalls in "Der Fall Bienlein", "Tim und die Picaros" und einigen weiteren Bänden.

    AntwortenLöschen